Update zur 32. Jah­res­ta­gung der GFPM & 5. IASPM-D-A-CH-Tagung: “Par­al­lel­ge­sell­schaften”

Liebe Kolleg*innen,

wir freuen uns, Ihnen heute ein kleines Update zur 32. GFPM- und zur 5. IASPM-D-A-CH-Tagung zum Thema „Parallelgesellschaften/Parallel Socie­ties“, welche in diesem Jahr vom 20. bis 22. Oktober an der mdw – Uni­ver­sität für Musik und dar­stel­lende Kunst Wien statt­finden wird, geben zu können.

Die Ein­reich­frist für Abs­tracts zur Tagung endete am 31. März 2022, wobei unsere Stu­di­en­as­sis­tentin Mona Torinek diese ent­ge­gen­nahm und für die „blinde“ Sich­tung vor­be­rei­tete – danke dafür!

Das Steue­rungs­board zur Tagung, dem außer uns die Kolleg*innen Ste­fanie Alisch, Ralf von Appen, André Doehring, Mag­da­lena Fürn­kranz, Svenja Reiner und Peter Tschmuck ange­hören, war auf­ge­rufen, die anony­mi­sierten Vor­schläge nach fol­genden Kri­te­rien zu bewerten:

1. Nach­voll­zieh­bar­keit im Vor­gehen (im Hin­blick auf die Fra­ge­stel­lung [siehe Call], Methode, evtl. erwar­tete Ergebnisse)

2. Bezug zum Kon­fe­renz­thema (NICHT für freie Beiträge)

3. Ori­gi­na­lität, Rele­vanz des ein­ge­reichten Beitrags

4. Umsetz­bar­keit im Rahmen eines Vortrags/Panels

Dar­über hinaus konnten die Mit­glieder des Steue­rungs­boards offene Anmer­kungen zu den ein­zelnen Abs­tracts verfassen.

Am 6. Mai hat das Steue­rungs­board auf Basis der ein­ge­gan­genen Bewer­tungen die finale Aus­wahl der Abs­tracts für die Kon­fe­renz in einer drei­stün­digen Zoom-Sit­zung getroffen, wobei jede Ein­rei­chung noch einmal geson­dert bespro­chen wurde. Lag inhalt­li­ches Feed­back sei­tens des Steue­rungs­boards zu einem Abs­tract, das akzep­tiert wurde, vor, haben wir dieses gerne an die betref­fenden Per­sonen im Sinne kon­struk­tiver Kritik weitergegeben.

Ins­ge­samt lagen uns 46 Ein­rei­chungen für Vor­träge und Panels vor, wobei 27 Vor­schläge akzep­tiert werden konnten. Nachdem die Anony­mi­sie­rung auf­ge­hoben worden war, zeigte sich, dass ein knappes Drittel der Abs­tracts von Frauen, zwei Drittel von Män­nern ein­ge­reicht worden war, wobei Frauen im blind-peer-review-Ver­fahren das Steue­rungs­board leicht über­durch­schnitt­lich über­zeugen konnten. Ebenso freuen wir uns sehr, dass – gemessen an der Zahl an Ein­rei­chungen – Master-Stu­die­rende und Doktorand*innen über­durch­schnitt­lich häufig auf der Tagung mit einem Vor­trag ver­treten sein werden.

An dieser Stelle danken wir unseren Kolleg*innen im Steue­rungs­board für die bis­he­rige, äußerst kon­struk­tive und ange­nehme Zusam­men­ar­beit!   

Aktuell arbeiten wir am Kon­fe­renz­pro­gramm und am Book of Abs­tracts, dass wir Ihnen im Sep­tember 2022 zur Ver­fü­gung stellen werden.

Zur zeit­li­chen Ori­en­tie­rung sei ange­merkt, dass die Kon­fe­renz am Don­nerstag, den 20. Oktober, um 12 Uhr mit der Regis­trie­rung beginnen wird (Begrü­ßung um 13 Uhr) und am Samstag, den 22. Oktober 2022 um 17 Uhr enden wird.

Eine Regis­trie­rung für Gäste ist ab sofort bei unserer Insti­tuts­se­kre­tärin Frau Poandl unter fol­gender mail-Adresse mög­lich: poandl@mdw.ac.at. Bitte geben Sie neben Ihrem Namen auch eine Kon­takt­mög­lich­keit (mail-Adresse, gerne auch Ruf­nummer) und evtl. ent­sen­dende Institution/Ort bekannt. Sofern Sie auf der Tagung vor­tragen, ist keine geson­derte Anmel­dung zur Tagung erforderlich.

Wir freuen uns auf ein Ken­nen­lernen bzw. Wie­der­sehen in Wien und wün­schen schon an dieser Stelle eine erhol­same Sommerpause!

Sarah Chaker und Michael Huber

Institut für Musik­so­zio­logie der mdw – Uni­ver­sität für Musik und dar­stel­lende Kunst Wien